Das RISKID Konzept

RISKID ist ein dateibasiertes elektronisches Informationssystem für Ärzte. Beim RISKID Informationssystem wird die innerärztliche Information auf eine „virtuelle“ Großpraxis mit vielen Ärzten ausgedehnt.

Unter dem Schirm der ärztlichen Schweigepflicht wird es Ärzten ermöglicht, sich gegenseitig über Befunde und Diagnosen zu informieren. Voraussetzung für diesen Informationsaustausch ist, dass Ärzte zuvor das Anmeldeverfahren bei RISKID durchlaufen haben und zugelassen sind.

Der technische Ablauf orientiert sich an der bei Behörden für sensible Datenverwaltung üblichen Vorgehensweise.

Dies wurde durch großzügiges technisches und finanzielles Sponsoring ermöglicht.

Bei der jetzt vorliegenden Version für die deutschlandweite Anwendung erfolgt anders als beim ursprünglichen Duisburger Pilotprojekt zunächst eine Anfrage an das System, ob ein Kind, das als Patient neu angemeldet wird, bereits vorher von einem anderen Arzt als RISKID Patient eingestuft worden ist.

Ist dies der Fall, gibt es einen Hinweis, mit dem zuvor behandelnden Arzt in Verbindung zu treten, um ärztliche Befunde auszutauschen.

 

Eid des Hippokrates:

…Meine Verordnungen werde ich treffen zu Nutz und Frommen der Kranken, nach bestem Vermögen und Urteil; ich werde sie bewahren vor Schaden und willkürlichem Unrecht…

 


News und Aktuelles

3. Fachtag Kinderschutz Duisburg und Verleihung des Gerd-Unterberg-Preises 2020

Am 29 Jan. 2020 fand der 3. Fachtag Kinderschutz Duisburg statt. Eine Veranstaltung, die in Kooperation mit der Kinder- und Jugendklinik des Helios Klinikums Duisburg und RISKID e.V. geplant und durchgeführt wurde. Grußworte Sabine Weiss, Parlamentarische Staatssekretärin, Bundesgesundheitsministerium. Dr. Rainer Holzborn, Ärztekammer Nordrhein. Dr. Markus Schäfer, BVKJ Obmann der Duisburger Kinder und Jugendärzte. Grußworte Sabine […]

Januar 1st, 2020 by

Thema: News

Weiterlesen

Mülheimer Polizei spendet an Hilfsorganisation RISKID e.V.”

von links nach rechts: Steffen Thiel – Polizeikommissar, René Sprenger – Polizeioberkommissar, Dr. Ralf Kownatzki – Mitbegründer RISKID und Vorstandsvorsitzender, Susanne Skorzik – Erste Polizeihauptkommissarin und Leiterin der Polizeiwache Von-Bock-Straße in Mülheim, Benjamin Beckord – Polizeihauptkommissar       RISKID bedankt sich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Unterstützern und Sponsoren, die im ablaufenden […]

Dezember 19th, 2019 by

Thema: News

Weiterlesen

Regierungskommission "Mehr Sicherheit für Nordrhein-Westfalen"

Zwischenbericht zum Schutz vor Kindesmissbrauch

Regierungskommission „Mehr Sicherheit für Nordrhein-Westfalen“ übergibt Zwischenbericht zum Schutz vor Kindesmissbrauch Wolfgang Bosbach und Dr. Robert Orth stellen Ministerpräsident Armin Laschet und stellvertretendem Ministerpräsidenten Dr. Joachim Stamp Handlungsempfehlungen für besseren Schutz vor Kindesmissbrauch vor:   Besonders relevant war dabei die Expertise von Heinz Sprenger, 2. Vorsitzender von RISKID e.V. welcher in seiner Dienstzeit als Polizeibeamter […]

November 1st, 2019 by

Thema: News

Weiterlesen